Nachlass

Der Schriftliche Nachlass Werner Bergengruens liegt zu großen Teilen im Deutschen Literatur-Archiv Marbach a.N. Betreut wird er von Dr. Jochen Mayer.

Ein Teilnachlass der Werke Werner Bergengruens bis 1942 gelangte nach der Zerstörung seines Hauses 1942 in München-Solln in die Bayerische Staatsbibliothek München.

Auch in der Sammlung Monacensia in München sind Briefe und Lebensdokumente zu finden.

Am ehemaligen Wohnsitz Werner Bergengruens in Baden-Baden befindet sich im sog. Dichterhaus der Stadtbibliothek, Luisenstraße, Baden-Baden eine ständige Ausstellung der Werke und Lebensdokumente Werner Bergengruens, zusammengestellt von seinen Kindern Dr. phil. N. Luise Hackelsberger und Dr. Alexander Bergengruen.
Sie kann nach Vereinbarung besichtigt werden.

Die Nachlassverwaltung und Verwertung der Urheberrechte liegt in Händen von Eckhard Lange, derzeit Präsident der Werner-Bergengruen-Gesellschaft e.V., zu erreichen in:
Hambrocker Ring 13
29525 Uelzen
T. 0581/3892981
e-mail: kontakt@werner-bergengruen-gesellschaft.de