Home

Die Werner-Bergengruen-Website ist ein Zusammenschluss der bis 2016 gesondert gepflegten Internetpräsentation zu Werner Bergengruen im Allgemeinen und der Homepage der Werner-Bergengruen-Gesellschaft e.V.

 

Nachlassverwaltung in neuen Händen
Seit Anfang des Jahres 2017 liegt die Nachlassverwaltung der Werke Werner Bergengruens in Händen von Eckhard Lange, dem Präsidenten der Werner-Bergengruen-Gesellschaft.
(S.a. auf dieser Website unter „Leben und Werk/Nachlass“)

Bergengruen-Preisträger 2019: Dankesrede Schulze

 

 

Hermann Friedrich Bühler (1885-1976): Portrait von Werner Bergengruen, Rötelzeichnung um 1946.

 

Maria Schütze-Bergengruen gestorben     Am 6. 2. 2020 verstarb die zweitälteste Tochter von Werner Bergengruen im Alter von 91 Jahren. Sie war lange Jahre zweite Vorsitzende der Werner-Bergengruen-Gesellschaft und machte sich insbesondere um die Edition des Compendium Bergengruenianum verdient. Wir kondolieren den beiden Geschwistern Dr. Luise, „Nino“ Hackelsberger und Dr. Alexander Bergengruen sowie den Kindern von Maria Schütze und den Anverwandten. (s.a. Mitteilungen)

 

Maria „Ria“ Schütze-Bergengruen

 

 

 

17 Novellen und der Text „Heimat und Vaterland“, gelesen von Eugen Banauch

(nur zum nicht-kommerziellen Gebrauch)

 

Es gibt eine Neuauflage des Bergengruen-Romans Am Himmel wie auf Erden. Bestellung und Informationen unter:

http://www.klosterladen-heiligenkreuz.at/am-himmel-wie-auf-erden.html

Im Februar 2021 erscheint im Arche-Verlag, Zürich, als Taschenbuch:

Werner Bergengruen: Der spanische Rosenstock, Novelle, 64 Seiten, € 10,- KNV-Bestellnr. 814030. Auch als E-Book bereits angeboten.